Logo
Wing Tsun
 

Kampfkunstschule Reinickendorf

Wing Tsun

Avci Wing Tsun

Avci Wing Tsun ist ein weitgehend waffenloser, auf die praktische Selbstverteidigung ausgerichteter Kung-Fu-Stil, bei dem Tritte, Faustschläge, Knie- und Ellenbogentechniken, Würfe und Hebel eingesetzt werden. Avci Wing Tsun gehört damit zu den wenigen Kampfkünsten, die alle Phasen des waffenlosen Kampfes umfassen: Tritt-, Faust-, Ellenbogen/Knie- und In-Fight-Distanz sowie den Kampf am Boden. Durch das systematische Reflex- und Gefühlstraining Chi-Sao ("klebende Hände") werden automatische Reaktionen auf Berührungsreize geschult.

Vorteile dieses durch den Tastsinn gesteuerten, reflektorischen Handelns sind die enorme Schnelligkeit, die Funktionssicherheit und das geringe altersbedingte Nachlassen. Bei einem Angriff lösen die auf Arme bzw. Beine einwirkenden Kräfte unmittelbare Gegentechniken aus, die den Angreifer kampfunfähig machen. Wer Chi-Sao trainiert, verfügt über eine große körperliche Flexibilität und kann selbst körperlich überlegene Gegner durch scheinbares Nachgeben und Einleiten einer Konter-Technik bezwingen. Bis die im Chi-Sao geübten Reflexe anwendbar sind, erfordert es allerdings viel Training. Daher werden zu Beginn der Wing Tsun-Ausbildung grundlegende Schlag-, Tritt-, Hebel- und Wurftechniken unterrichtet, um möglichst schnell eine "Verteidigungsfähigkeit" der Schüler zu erreichen.

Welche Voraussetzungen braucht man?

Keine - außer der Bereitschaft zu lernen, sich selbst zu verteidigen und ängste zu überwinden. Weder überragende Athletik noch große Kraft oder Beweglichkeit werden vorausgesetzt. Avci Wing Tsun/Escrima ist die geeignete Selbstverteidigung für jedermann, für alt und jung, für Mann und Frau.

Frauen beim Avci Wing Tsun/Escrima? Nach unseren Erfahrungen gibt es mehrere Aspekte, die für den Ausgang eines Kampfes entscheidend sind: Neben der Kraft vor allem die Technik und der Wille, sich erfolgreich zu verteidigen. Avci Wing Tsun und Avci Escrima bieten die Möglichkeit, fehlende Kraft durch Technik, Schnelligkeit und Reaktionsvermögen auszugleichen. Durch das Techniktraining wird zudem eine funktionelle Kraft aufgebaut.

Frauen beim Avci Wing Tsun/Escrima?

Klar! Wing Tsun wurde sogar von einer Frau entwickelt - ist also von Grund auf für Menschen konzipiert, die einem potentiellen Gegner körperlich unterlegen sind.

Polizeiliche Statistiken (die folgenden Zahlen stammen aus einer Studie der Kripo Hannover) zeigen zum einen, dass selbstsicher auftretende Frauen seltener Ziel eines Angriffs werden, und zum anderen, dass bei Gegenwehr der Frau eine Vergewaltigung in über 80 Prozent der Fälle verhindert werden konnte. Hat sich die Frau dagegen nicht gewehrt, setzte der Täter in gut 80 Prozent der untersuchten Fälle sein Vorhaben auch in die Tat um. In nur ganz wenigen Fällen (1,4 Prozent) eskalierte die Situation durch die Gegenwehr der Frau.

Im Avci Wing Tsun und Avci Escrima entwickeln Frauen das nötige Selbstbewusstsein und die Fähigkeit, sich in Gefahrensituationen erfolgreich zur Wehr zu setzen.

Avci Wing Tsun/Escrima bei der Polizei

Sifu Salih Avci, Leiter und Cheftrainer der WTEO, trainiert nicht nur die polizeilichen Spezialeinheiten des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen und der Justiz in NRW, sondern auch Einheiten des Zolls. Fast alle Behörden der öffentlichen Sicherheit vertrauen auf die Effektivität und Funktionalität von Avci Wing Tsun/Escrima im Bereich der Selbstverteidigung.

Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang die sogenannten "sanften Mittel", die es der Polizei erlauben, unter Vermeidung des Einsatzes von Schusswaffen und schwereren Verletzungen - auf beiden Seiten - Gewalttäter festzunehmen. Die Anwendung dieser "sanften Mittel" gehört zur Prüfung des höchsten Wing Tsun-Schülergrades.

Das Trainingskonzept

Die Schülerprogramme des Avci Wing Tsun und Avci Escrima sind in jeweils zwölf Graduierungen unterteilt, in denen die Techniken aufeinander aufbauend vermittelt werden. Trainiert wird von Anfang an mit Partnern, wobei die Ausbilder auf den Schüler und seine Fähigkeiten eingehen und sie gezielt fördern. Die Ausbilder selber werden regelmäßig von Sifu Salih Avci auf speziellen Lehrgängen geschult - auch lehren will gelernt sein -, um in allen Schulen der WTEO ein Training auf qualitativ hohem Niveau zu gewährleisten.

"Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!" - diese Volksweisheit gilt hier wie in anderen Bereichen. Nur konsequentes Training kann zum Ziel führen. Den einen oder anderen Interessenten verlieren wir vielleicht, weil wir nicht das Blaue vom Himmel versprechen, dafür gewinnen unsere Schüler.

 

 
   

   © 2010 by Kirchmann •  avci-wt-reinickendorf@gmx.de